Lektion 7: Vienna Pride

Kultur

icon of computer and online search

Suchen Sie Vienna Pride bei google.de. Welche Infos finden Sie? Wann findet Pride statt? Wo? Was gibt es auf dem Programm?

Suchen Sie auch Fotoergebnisse. Was sehen Sie? Wählen Sie ein Bild aus und beschreiben Sie es genauer.

Wo war EuroPride im Jahre 2019? Suchen Sie Infos und Fotos dazu!

 

Sprechen

Interview:

  • Beschreiben Sie einige Bilder, die Sie gefunden haben. Welche Farben haben Sie gesehen? Was machen die Menschen in den Fotos?
  • Gibt es eine Pride-Veranstaltung oder ein Pride-Fest in Ihrer Stadt oder Ihrem Staat? Was wissen Sie darüber?

 



 

Lesen

Vor dem Lesen

We asked people at the 2016 Vienna Pride celebration a number of questions about their families and about why they were in attendance at the Pride celebration, including:

Sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Personen in Österreich akzeptiert? Warum oder warum nicht?

The following activities are based on some of those interviews—some of which we transcribed to use as a reading texts.

Before you read the following text, make some guesses:

  • What do you think the answer to the question might be, based on what you know about Austria and Europe in general? What do you expect to hear?
  • What words do you think you might read in an answer to this question?
  • What do you think about the question that was posed?

 

Lesen

image of Sabrina with colorful shirt standing in a covered space at pride

 

Sabrina

Frage: Beschreiben Sie Ihre Familie!
Sabrina: Meine Familie ist eine sehr traditionelle Familie, die in Kärnten lebt, und wir leben auf einem Bauernhof. Meine Familie ist eine große Familie. Ich habe sehr viele Cousins und Cousinen, ich habe einen Bruder und wir haben auch Homosexualität in der Familie, was ein Mitgrund war, mich bei Vienna Pride zu engagieren.
Frage: Sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Personen in Österreich akzeptiert? Warum oder warum nicht?
Sabrina: Es kommt darauf an, wo in Österreich man ist. In den städtischen Regionen sind diese Personen absolut integriert und akzeptiert. In den ländlichen Regionen gibt es immer wieder Schwierigkeiten in dieser Richtung.

 

 

 

 

image of Hikma with a T-shirt that has the logo of Courage and the phrase "Liebe verdient Respekt."

Hikmet

Frage: Erzählen Sie uns ein bisschen über Sie!


Antwort: Mein Name ist Hikmet. Ich bin ursprünglich aus der Türkei und lebe in Wien und bin der Koordinator der Familien- und PartnerInnen Beratungsstelle, Courage. Wir bieten psychosoziale Beratung an, Begleitung für Lesben, Schwule, Transgender, intersexuelle Personen, die in ihrem Leben, in ihrer Partnerschaft, in ihrer Familie Probleme haben und es nicht mehr alleine schaffen. Mit professionellen Beraterinnen und Beratern versuchen wir, diesen Menschen ein bisschen Unterstützung zu geben. Als Koordinator kümmere ich mich darum, dass in der Beratungsstelle Courage, die es in Wien, in Graz, in Salzburg und Innsbruck gibt, alle Dinge laufen.
Es bleibt nicht viel Zeit für Hobbys, weil ich auch einen sechsjährigen Sohn habe und die freie Zeit, die bleibt, wird mit dem Kind verbracht und gespielt.


Frage: Sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Personen in Österreich akzeptiert? Warum oder warum nicht?


Antwort: Grundsätzlich ist die Situation in Österreich viel besser als in manchen anderen Ländern. Wenn wir uns Nordafrika und Afrika anschauen, wenn wir uns einige asiatische Staaten anschauen, wenn wir uns anschauen, was in Russland abgeht, was in Ungarn abgeht, so im Vergleich geht es uns natürlich hier in Österreich besser. Wenn wir nur in Österreich bleiben, sehen wir, dass es natürlich sehr viel zu tun gibt gegen die Homophobie und die Transphobie. Es gibt hier in Österreich Studienbelegen, dass die Selbstmordversuchsrate bei schwulen, lesbischen, transgender Jugendlichen siebenmal höher ist als bei ihren heterosexuellen sich entwickelnden Kamerad*innen. Das heißt, wir haben hier ganz, ganz viel  in der Politik, in der Wirtschaft, in der Zivilgesellschaft zu tun, um noch mehr für Akzeptanz zu werben, um noch mehr für Respekt zu werben. Deswegen auch dieser Spruch auf meinem T-Shirt in drei Sprachen, ”Liebe verdient Respekt”. Niemand hat das Recht zu sagen, welche Liebe mehr wert ist, welche Familienform mehr wert ist, und deswegen stehen wir hier als Courage—nicht nur als Organization Courage sondern auch als Menschen der Zivilgesellschaft mit Courage—damit es in Österreich und in der ganzen Welt besser wird, damit niemand sich für seine sexuelle Orientierung, für die Art und Weise, wie er oder sie liebt, schämen muss, damit jeder den Respekt bekommt, den er oder sie verdient.

Arbeit mit dem Lesen

 



 

Wortschatz

Wörter im Kontext

Was bedeuten folgende Wörter? Wahrscheinlich können Sie folgende Wörter erkennen oder die Bedeutung aus dem Kontext erraten. Schauen Sie sich die Liste an und dann finden Sie die Wörter im Kontext in der Aktivität unten.

die/der Homosexuelle / homosexuell
die/der Heterosexuelle / heterosexuell
die/der Bisexuelle / bisexuell
die Lesbe / lesbisch
die/der Schwule / schwul
Transgender
akzeptiert / die Akzeptanz
rechtlich
gesellschaftlich
die Homophobie / homophob
die Transphobie / transphob

 

 

Und jetzt arbeiten Sie mit einer anderen Person und definieren Sie die Wörter von der Liste zusammen! Gibt es Wörter, die Sie im Wörterbuch nachschlagen müssen?

Schreiben

Jetzt schreiben Sie ein paar Sätze über Sabrina and Hikmet und was Sie gelesen haben. Verwenden Sie mindestens 5 Vokabelwörter von der Liste!

 

Für weitere Infos, besuchen Sie diese “Trans in Deutschland” Tumblr Seite. Dort gibt es viel mehr Terminologie und andere Information über die trans und nichtbinäre Community in Deutschland.



 

Hören

 

Arbeit mit dem Hören

 

Sprechen

Rollenspiel
Spielen Sie die Rolle von Peter, Christoph oder Jessica und führen Sie ein Gespräch zu der Frage, “Sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Personen in Österreich akzeptiert? Warum oder warum nicht?

Interview
Wie ist die Situation in Ihrem Heimatland? Sind Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Personen akzeptiert und integriert? Wie ist die Lage gesellschaftlich und rechtlich?



 

Strukturen

Case Review

Let’s continue to review case and to practice ein-words and der-words. First a quick practice of case: complete this exercise in which you determine the role of a noun in a sentence and its case. See if you can do it without looking back at previous material.

 

Notice that Hikmet in particular, uses der-words to express his point. As part of our case review, see if you can provide the correct endings for his der-words without looking back at the text.

 

Similarly, Sabrina and Christoph use a number of ein-words in their speech. Provide the correct endings to complete their texts as well.