Lektion 1: Familie Widerholung

Wortschatz

Strukturen

Komposita

We’ve already seen Komposita, or composite nouns.  For composite nouns, the final element determines the gender.  You may remember these examples:

das Schlafzimmer (schlafen + das Zimmer)

das Badezimmer (baden + das Zimmer)

die Großmutter (groß + die Mutter)

der Großvater (groß + der Vater)

Look at the list of words below.  Can you add some of them to words you already know, in order to describe people you consider family?

halb – half

der Kern – core, nucleus

das Patchwork

stief – related to the word “Stufe”, meaning step

die Wahl – choice, selection

Sprechen

 

icon of pencil and paperSchreiben

What questions do you ask to learn more about someone? Think about the following topic areas: Name, Herkunft, Alter, Familie, Hobbys und Freizeit, Freunde, Studium. Schreiben Sie 5-10 Fragen!

 

Sprechen

Stand up and ask each of your classmates a different question from your list. Carry on a friendly conversation about the topic at hand!

 

icon of pencil and paperSchreiben

Write a short paragraph either summarizing some of the responses you heard or using the questions you brainstormed earlier to describe yourself.

 

 

zurück nach oben

 

Hören

Vor dem Hören: Wortschatz

Review vocab related to families. Have students work together to describe the following words (?): Einzelkind, verheiratet, Geschwister, Partner/in, Lebensgefährte, Neffe/Nichte, Tante/Onkel, Cousin/Cusine, other vocab that comes up in videos.

Hören

 

 

Christoph&Jessica

Interviewerin: Wie heißen Sie?
Christoph: Christoph.
Jessica: Jessica.
Interviewerin: Woher kommen Sie?
Christoph: Ich komme aus Graz.
Jessica: Ich komme aus Wien.
Interviewerin: Wie alt sind Sie?
Jessica: Ich bin 27 Jahre alt.
Christoph: 33.
Interviewerin: Beschreiben Sie Ihre Familie!
Jessica: Ich habe zwei Geschwister, zwei ältere Brüder. Meine Mama, meine Papa wohnen auch in Österreich. Und, ja, ich verstehe mich gut mit meiner Familie.
Christoph: Ich bin der älteste von 5 Geschwistern. Die wohnen alle noch in Graz. Meine Eltern wohnen auch in Graz. Ich bin der einzige, der in Wien wohnt. Ja, also das ist die Familie, wo ich herkomme. Selbe habe ich keine Familie.
Jessica: Ja, ich auch nicht.

PeterKrauss 

Interviewerin: Wie heißen Sie?
Peter: Mein Name ist Peter Krauss
Interviewerin: Woher kommen Sie?
Peter: Ich komme aus Wien.
Interviewerin: Wie alt sind Sie?
Peter: Ich bin 29.
Interviewerin: Was machen Sie als Beruf?
Peter: Ich bin Politiker und Landesabgeordnete in Wien.
Interviewerin: Was machen Sie gern als Hobbys?
Peter: Als Hobbys. Ich reise sehr gern, ich mag Städteurlaub, und ich mach’ Musik. Ich spiele in einer Band.
Interviewerin: Beschreiben Sie Ihre Familie.
Peter: Meine Familie. Ich bin ein Einzelkind. Ich habe keine Geschwister, aber ich habe zwei, also, Vater, Mutter, und sie sind beide neu verheiratet, das heißt, ich habe zwei Väter, zwei Mütter quasi. Und hab noch Großeltern, und eine Kusine und einen Neffen, der zu mir “Onkel” sagt, obwohl er eigentlich nicht meine Neffe ist, sondern der Sohn meiner Kusine. Das ist meine Familie, ja.
Interviewerin: Haben Sie einen Partner oder eine Partnerin und wie nennen Sie diese Person, also Partner, Lebensgefährter, Freund, und so weiter.
Peter: Das ist mein Freund, der Albert. Ich bin seit 2 Jahren mit ihm zusammen. Wir sind nicht verheiratet, aber wir sind zusammen, und ich nenne ihn “Schatz.”

 

Arbeit mit dem Hören

zurück nach oben

 

Strukturen

haben und sein

In this unit, we will be starting to work on past tense forms, but before we do, let’s review the present tense of some types of verbs.  If you are still struggling with this, now would be a great time to get in some extra practice, before we move on to the past tense.  Look for practice activities in the Erweiterung!

Two of the highest-usage verbs are haben and sein.  You will also need them for the perfect tense.

singular plural 
ichhabewir haben
duhastihrhabt
SiehabenSiehaben
sie/es/erhatsiehaben
singular plural 
ichbinwir sind
dubistihrseid
SiesindSiesind
sie/es/eristsiesind

Regular verbs are verbs that follow a specific conjugation pattern.  For these verbs, remove the -en ending from the infinitive form, and add the appropriate ending:

singular plural 
ich-ewir -en
du-stihr-t
Sie-enSie-en
sie/es/er-tsie-en

Separable prefix verbs

Separable prefix verbs are conjugated in the same way that their counterpart without a prefix would be.  For simple, declarative sentences and inversion questions, the prefix goes at the end of the sentence.

Modell:

Wir kaufen am Wochenende ein.  (einkaufen)

Ich hole meine Schwester ab.  (abholen)

Er räumt sein Zimmer auf.  (aufräumen)

 

Modal Verbs

 dürfen (to be allowed to)können (can, to be able to)mögen (to want to)müssen (to have to)sollen (shall/should)wollen (to want to)
ichdarfkannmagmusssollwill
dudarfstkannstmagstmusstsollstwillst
sie / es / erdarfkannmagmusssollwill
wirdürfenkönnenmögenmüssensollenwollen
ihrdürftkönntmögtmüsstsolltwollt
siedürfenkönnenmögenmüssensollenwollen
Siedürfenkönnenmögenmüssensollenwollen
zurück nach oben