Lektion 1: Tiere – Erweiterung

 

Wortschatz

zurück nach oben

 

Arbeit mit dem Wortschatz

German is quite famous for its capacity to form long compound nouns. The good news ist that you frequently already know distinct parts of those compound nouns, so guessing or learning their meanings is easy. Remember: the gender of a compound noun is determined by the last noun.

zurück nach oben

 

Strukturen

Arbeit mit den Strukturen: Plural

Let’s practice the plural forms of animal names! You might recall that while genders of German nouns seem unpredictable, there are some general rules that help with informed guessing if you have not quite yet memorized the genders of all the nouns.

zurück nach oben

Arbeit mit den Strukturen: Akkusativ

Let’s practice using Accusative Case. Remember: Feminine (die) and neuter (das) nouns look just like Nominative. No changes required. Masculine nouns change the articles in the Singular forms:  der  changes to den  and ein changes to einen.  A group of nouns called masculine n-nouns also have a change for the noun itself. Das is der Bär. Ich sehen den Bären.

 

 

zurück nach oben

Arbeit mit den Strukturen: Verben im Präsens

Let’s practice conjugating verbs in the present tense. Remember: some verbs with specific features require a bit of extra memorization, because their stem vowels change in the second and third person singular. However, they are also frequently used and you will become familiar with them rather quickly.
Examples are:
to walk: ich laufe, du läufst, sie / es/ er läuft
to see: ich sehe du siehst, sie / es / er sieht

 

 

zurück nach oben

Schreiben

Schreiben Sie 8 Sätze über Tiere.  Schreiben Sie 2 Sätze pro Frage.

  1. Welche Tiere sehen Sie jeden Tag?
  2. Welche Tiere sehen Sie oft, aber nicht jeden Tag?
  3. Welche Tiere sehen Sie selten?
  4. Welche Tiere sehen Sie nie oder fast nie?
zurück nach oben

Hören

Arbeit mit dem Hören: Leben mit Haustieren

Frau Bade erzählt, wie sie mit zwei Katzen in einer Wohnung lebt. Hören Sie gut zu!

Insert Video: Rebecca Bade 1:29-2:12 requested)

Ja, es sind Wohnungskatzen, das heißt sie dürfen eigentlich fast nicht raus. Wir haben jetzt das Glück, daß wir einen Hof haben in der Wohnung, so daß wir sie auch rauslassen können. Der ist aber sehr klein, aber so haben sie wenigstens ein bißchen Grün. Ansonsten sind sie eben in de Wohnung und sie sind aber auch nichts anderes gewöhnt. Das heißt sie haben dort ihre Plätze und schlafen eh den meisten Tag und sind aber froh, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Das muß man dann machen mit Wohnungskatzen, daß man oft mit ihnen spielt. Ich trainiere auch ein bißchen mit ihnen. Das heißt, ich bringe ihnen Sachen bei, wie Pfötchen geben und so.

zurück nach oben

 

Arbeit mit dem Hören: Kinderlied zu Tierlauten

“Das kleine Küken piept”

Link hier:

https://www.universal-music.de/pulcino-pio/videos/das-kleine-kueken-piept-tutorial-290338

zurück nach oben

Wortschatz

die Antilope, -en
der Elefant, -en
die Ente, -en
das Ferkel, –
der Fisch, -e
der Frosch, -¨e
die Giraffe, -en
der Hahn, -¨e
das Haustier, -e
der Hund, -e
das Huhn, -¨ er
das Insekt, -en
die Katze, -en
der Kater, –
das Kätzchen, –
der Kudu, –
die Kuh, -¨e
der Löwe, -en
die Maus, -¨e
das Nutztier, -e
das Pferd, -e
die Ratte, -en
das Schaf, -e
die Schildkröte, -en
das Schwein, -e
der Tierfilm, -e
der Vogel, -¨
der Welpe,  -en
das Wildschwein,  -e
das Zebra,  -s

Verben:

adoptieren
aussterben
finden
fotografieren
füttern
geben
kaufen
pflegen
schützen
sehen
spazieren gehen
streicheln
versorgen
jagen

Adjektive/Adverbien:

alt
gross
jung
klein
langhaarig
kurzhaarig
niedlich
nützlich
schädlich
wild
zahm

Andere Wörter und Phrasen

Angst haben vor (+Dativ)  / eine Phobie haben vor (+Dativ)

zurück nach oben