Lektion 3: Auslandsstudium

Sprechen

Partner Diskussion

Diskutieren Sie mit einem Partner: Möchten Sie im Ausland studieren? Warum?

Screen Shot from the International Student webpage from the Uni-WienInternet-Suche

Gibt es Austauschprogramme oder Auslandsstudium-Möglichkeiten an Ihrer Uni?

Mit einem Partner finden Sie die Webseite für den Auslandsstudium-Büro und sammeln Sie die Informationen für ein Austauschstudium in DACHL-Ländern.

Wo? Wann? Wie viel Deutsch braucht man? Weitere Informationen?

 

Partner Diskussion (2)

Diskutieren Sie die Informationen mit einem Partner.

  • Wo möchten Sie studieren?
  • Warum?
  • Was müssen Sie machen, um im Ausland zu studieren?

 

zurück nach oben

Hören

Vor dem Hören

Welche Vorurteile haben Sie gegen Deutschland, Österreich, oder die Schweiz? Womit werden Sie Schwierigkeiten haben, wenn Sie im Ausland studieren?

What assumptions do you have about Germany, Austria, or Switzerland? What do you think you will have problems with when studying abroad?

Kultur-Shock

INSERT VIDEO HERE – Manuela1_3 20:04-22:05

Transcript:

Ich habe immer noch so dieses Reverse-Culture-Shock, wenn ich zurückkomme, weil ich glaube meine Persönlichkeit hat sich ein bisschen angeglichen. Ich glaube für eine Österreicherin bin ich relativ offen und gehe aktiv auf Leute zu, was eben hier nicht so das übliche ist. Das ist was, was mir an den Amerikanern und Amerika sehr gut gefallen hat. Das man wirklich auch abseits vom Campus… also hier ist glaub ich, oder in Österreich so ein bisschen das Studentenviertel – die Studenten unter einander sind auch gleich per “du”, und wirklich freundlich und offen und so. Aber wenn man hinausgeht außerhalb von dieser Campus-Nische, dann ist es ein bissel was anderes. In den USA habe ich auch das auch außerhalb vom Campus so empfunden, dass die Leute im … ja, man ist in einem Lift und auf einmal sagt irgendwer „I really like your shirt!“. Oder so! Und wenn das in Österreich passiert, mir ist das schon ein paar mal passiert dass ich das wirklich zu jemandem sagen wollte, und mich dann wirklich zurücknehmen hab’ müssen und sagen, “nein, das kannst du nicht machen, du bist in Österreich, diese Person wird Angst haben und wird glauben, du machst sie an, oder du willst um Geld betteln”, oder keine Ahnung irgendwas. Die würden sehr konsterniert sein. Die würden sich wahrscheinlich ein bissl schrecken. Das habe ich total ohne Hintergedanken, einfach nur freundlich und nett, ich will jetzt keine Freundschaft schließen, ich mache einfach sozusagen den Tag von jemandem, den ich überhaupt nicht kenne, ein bissl schöner. Das habe ich wirklich sehr schön gefunden, das hat mir gut gefallen.

Arbeiten mit dem Hören

Diskussion
Was denken Sie? Was sind Vorurteile oder Generalisierungen, die man von Ihrem Land hat? Sind Sie richtig? Wie kann man diese Vorurteile abschaffen? Sammeln Sie Ideen mit Ihrem Partner oder in Gruppen.

zurück nach oben

Kultur

You may have noticed Manuela saying “a bissl” a few times, a common phrase in Viennese German. In standard High German (Hochdeutsch), this means “ein bisschen” (a little). Similar to the linguistic differences between, for example, American English and British English, Austrian German has many unique words and expressions that differ from High German.

For example, all calendars begin with “Jänner” in Austria; in Germany it is “Januar”. “Obers” is served with coffee in Austria, in Germany it is “Sahne”. You would say “das geht sich schon aus” in Austria to indicate that something will be straightened out or taken care of; if you use that phrase in Germany, it might not be understood. “Leiwand” is the Viennese equivalent of “großartig” or “toll”. And if you go to the store, be prepared to put your groceries in a “Sackerl”, not a “Tüte” like in Germany.

It should be noted, however, that some German dialects from southern Germany, especially Bavaria, overlap some with Austrian German. And within Austria, there are many different dialect regions; for example, the Alemannic dialect spoken in Vorarlberg is strongly influenced by the surrounding Switzerland and Liechtenstein.

Lesen

Vor dem Lesen

Wie kann man mit Freunden und Familie kommunizieren, wenn man im Ausland ist? Welche würden Sie benutzen? Welche nicht?

Warum möchten Sie diese Kommunikationsmittel benutzen?

 

Lesen

Joan ging vor vielen Jahren nach Wien für ein Austauschsemester. Damals gab es kein Internet und sie schrieb ihren Freunden und ihrer Familie Briefe und Postkarten. Lesen Sie ihren Brief und ergänzen Sie die Aktivitäten dazu.

Liebe Jonas,

Grüße aus Wien!! Es freute mich zu hören, dass es Dir gut geht und dass Du gesund und glücklich bist. Mir geht es ganz gut an der Uni in Wien. Vor meinem Austauschjahr hatte ich keine Ahnung von Wien aber jetzt will ich hier für immer bleiben.

Ich traf letzte Woche einen jungen Mann an der Uni. Ich war in einem Übungssaal beim Geigen. Ich verlor mich in der Musik und bemerkte nicht, dass jemand zuhörte. Er stand draußen und wartete auf mich. Er beglückwünschte mich zu meinem Spielen und lud mich auf einen Kaffee ein. Wir tranken einen Kaffee zusammen, sprachen über klassische Musik und machten Pläne für das Wochenende.

Am Wochenende gingen wir ins Konzert. Es gab ein Konzert von der Kammerorchester Basel im Konzerthaus. Wir bekamen Restkarten für nur 12 €. Man kann ab dreißig Minuten vor dem Veranstaltungsbeginn Restkarten kaufen. Es gab sogar zwei Sitze nebeneinander!! Danach spazierten wir durch den Stadtpark.

Ich kann nicht glauben, dass ich nächsten Monat wieder zu Hause bin. Ich mache schon Pläne nach Österreich zurückzukehren. Es gibt eine tolle Universität für Musik und viele bekommen Platz in Sinfonien nach dem Studium.

Liebe Grüße,
Joan

Arbeit mit dem Lesen

zurück nach oben

Strukturen

Imperfekt – unregelmässige Verben

So far you’ve learned about the Imperfekt with modal verbs and weak, regular, and rule-following verbs. In this section we’ll cover the irregular, strong, non-rule-following, and different-rule-following verbs. (That seems like a lot, but it’s not so bad.) If you encounter a verb that was “irregular” in either present tense or Perfekt, it will be “irregular” here too.

Let’s look at these exceptions one at a time.

Starke Verben

First we have strong verbs. As you learned there are strong and weak verbs. We have encountered these in the present tense and with the Perfekt. The weak verbs follow the rules, but the strong verbs fight against the rules – even though they have their own rules. Here are the rules for the strong verbs.

  1. change the vowel (or in some cases the consonant)
  2. add the strong verb ending.

You will note that this is very similar to what we do with modal verbs as well, but the endings are different. Some examples include fahren, lesen, and gehen. Take a look at the chart below to see how this works.

 Endungfahrenlesengehen
Singular
ich-fuhrlasging
du-stfuhrstlas(e)st
last
gingst
Sie-enfuhrenlasengingen
sie / es / er-fuhrlasging
Plural
wir-enfuhrenlasengingen
ihr-tfuhrtlastgingt
Sie-enfuhrenlasengingen
sie-enfuhrenlasengingen

As you can see, the endings on these are different than on weak verbs, but they still follow a pattern/rule. Note the vowel changes. If you remember, fahren and lesen both had vowel changes in the present tense for “du” and “sie / es / er” forms. This should be a clue that they will have a vowel change here too – just a different vowel change. There are some general guidelines that you can follow to figure out how the vowels will change, but for the most part you just have to memorize it. (I know that’s not what you wanted to hear.)

Let’s practice this a bit.

H5P with strong verbs

zurück nach oben

Ein typischer Tag

Wie sah ein typischer Tag an der Uni-Wien für John aus?