Lektion 1: Warum reisen Sie?


Hören

Vor dem Hören

Warum reisen Sie? Machen Sie eine Liste von Gründen, warum sie reisen.

Beispiel: Ich brauche Abwechslung. Ich will etwas erleben.

Warum reisen Sie?

Warum reisen diese Personen? Hören Sie die Gründe von Sieglinde, Sarah, Erika und Beatrice an. Schreiben Sie die Informationen auf und vergleichen Sie diese Informationen mit einem PartnerIn im Unterricht.

Arbeit mit dem Hören

zurück nach oben

Strukturen

Unterordnende Konjunktionen – “weil”

In the previous section you learned about coordinating and subordinating conjunctions. Because we are explaining why we like to travel, these are useful tools here as well.

There are several ways to say “because” in German. Two of those have to do with conjunctions: denn – which is a coordinating conjunction, and weil – which is a subordinating conjunction.

Take a look at how these sentences relate to each other and how they change, when you connect them with “weil” instead of “denn.”

Hauptsatz Nebensatz
Ich reise,dennich will eine andere Kultur erleben.
Ich reise,weilich eine andere Kultur erleben will.
Ich fahre nicht gern Auto,dennes ist umweltunfreundlich.
Ich fahre nicht gern Auto,weiles umweltunfreundlich ist.

Notice that the verb in the second part of the sentence goes to the end. This is a feature of subordinating conjunctions. Any time you use a subordinating conjunction, it will kick the verb to the end of the clause.

Let’s practice with this a bit.

Wiederholung

Return to your original explanations that you wrote down in Hören above and combine them using weil. Share them with your classmates.

zurück nach oben

Lesen

Ihr letzter Urlaub

Was haben diese Personen gemacht? Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Susanne
Haroon
Anastasia
Joan

Name Urlaubsort Plan Problem
Haroon
Susanne

 

Arbeit mit dem Lesen

H5P

Strukturen

Imperfekt von Modalverben

You’ve already been introduced to Modalverben.

sollen
wollen
müssen
können
mögen
dürfen

If you’ll recall, when you use a modal verb, you conjugate that verb, and the original verb in the sentence moves to the end. Sometimes they are called “kickers” sometimes the bracketing that they form is called a “Verbklammer.”

Earlier you learned about the Perfekt tense: the past tense formed with conjugating haben or sein, and putting the participle at the end of the sentence. In a previous section you learned that there was an easier and common way to form the past tense with “haben” and “sein” – das Imperfekt

When we use modal verbs in the past tense, we very rarely very often use the Imperfekt or Präteritum. Since modal verbs already rely on a double verb bracket, it makes the most sense to use the Imperfekt. With the Imperfekt, we just change the conjugated verb to indicate that it is in the past tense. For modal verbs, we have a general rule that we follow.

  1. remove the umlaut
  2. add the ending
    (for mögen, change the g to a ch)

The chart below gives you the endings and the conjugations “auf einen Blick”.

 Endungwollensollenkönnenmüssendürfenmögen
Singular
ich-tewolltesolltekonntemusstedurftemochte
du-testwolltestsolltestkonntestmusstestdurftestmochtest
Sie-tenwolltensolltenkonntenmusstendurftenmochten
sie / es / er-tewolltesolltekonntemusstedurftemochte
Plural
wir-tenwolltensolltenkonntenmusstendurftenmochten
ihr-tetwolltetsolltetkonntetmusstetdurftetmochtet
Sie-tenwolltensolltenkonntenmusstendurftenmochten
sie-tenwolltensolltenkonntenmusstendurftenmochten

H5P Exercise where they practice modal verbs in Imperfekt

zurück nach oben