Lektion 2: Erweiterung

Mahnmal für die in den ersten und zweiten Weltkriegen gefallenen Ärzte des österreichischen Roten Kreuzes auf dem Gelände des ehemaligen Allgemeinen Krankenhauses in Wien, Österreich

Hören

Haben Sie sich jemals etwas gebrochen?

Arbeit mit dem Hörtext

Watch the video and drag the name person speaking to the corresponding body part on the drawing. If you do not understand something, skip over it and focus on what you do understand, then use process of elimination to find the remaining correct answers. 

 

Wortschatz

Was für Ärzte gibt es?

 

Arbeit mit dem Wortschatz

Drag the name of the doctor to the body part in which the specialize. If the doctor focuses on the entire body, drag the name to the full body on the left. 

zurück nach oben

 

Kultur

Drogerie vs. Apotheke

zurück nach oben

 

Strukturen

Die Dativverben

Wiederholen Sie, was diese Dativverben auf Deutsch bedeuten!

danken
„Hast du der Zahnärztin für ihren Rat gedankt?“

helfen
„Könnten Sie mir bitte helfen?“

passieren
„Was ist euch passiert?“

raten
„Was hat dir die Ärztin geraten?“

schmecken
„Diese Hustenbonbons schmecken mir nicht!“

wehtun
„Mein Kopf tut mir weh!“

 

Summary of definite articles

Definite ArticlesPluralFemininNeutrumMaskulin
Nominativdiediedasder
Akkusativdiediedasden
Dativdenderdemdem

 

Summary of indefinite articles

Indefinite ArticlesPluralFemininNeutrumMaskulin
Nominativ- (ein ["a"] does
not exist in the
plural form)
meine
keine
eine
meine
keine
ein
mein
kein
ein
mein
kein
Akkusativ-
meine
keine
eine
meine
keine
ein
mein
kein
einen
meinen
keinen
Dativ-
meinen
keinen
einer
meiner
keiner
einem
meinem
keinem
einem
meinem
keinem

 

Summary of personal prounouns

PERSONALPRONOMENNominativAkkusativDativ
1. Person singularichmichmir
2. Person singulardu
Sie
dich
Sie
dir
Ihnen
3. Person singularsie / es / ersie / es / ihn ihr / ihm / ihm
1. Person pluralwirunsuns
2. Person pluralihr
Sie
euch
Sie
euch
Ihnen
3. Person pluralsiesieihnen

 

Arbeit mit Dativverben

zurück nach oben

 

 

Schreiben

Wie oft gehen Sie zum Arzt? Was für Ärzte besuchen Sie? Was raten sie Ihnen? Schreiben Sie 3 – 5 Sätze!

zurück nach oben

 

Lesen

Welche Hausmittel verwenden Sie?

 

Lesen Sie den ganzen Text noch einmal: 

Chris: Ab und zu nehme ich Aspirintabletten, wenn ich Kopfschmerzen habe, aber das ist das einzige Hausmittel, was hier bei mir existiert.

Miriam: Bei mir zu Hause gibt es Lutschtabeletten, also für Halsweh oder so, ganz selten nehme ich Kopfschmerztabletten, wenn es wirklich schlimm ist, aber normalerweise nehme ich nichts. Also ich trinke lieber einen Tee oder tue Salben darauf, wenn ich eine Wunde habe, ansonsten nehme ich nichts.

Werner: Ich empfehle verschiedene Tees, zum Beispiel Salbeitee, wenn man Husten hat, Kamillentee, wenn man Bauchschmerzen hat. Wenn man Fieber hat, kann man Handtücher ins kalte Wasser tun und dann die kalten Handtücher auf die Waden, also auf die Unterbeine, legen.

Magdalena: Wir haben hier ein Sprichwort, das heißt „Jedes Kraut hat seine Wirkung.“ Das kommt dann nicht von nirgendwo her. Wenn man Husten hat, dann nimmt man eine Rube, schneidet die Rube auf, gibt Kandiszucker rein und dann trinkt man den Saft. Als ich ein Kind war und Fieber hatte, hat meine Mutter Essigpatschen gemacht, das heißt sie hat Handtücher in Essig getränkt und die Füße dann mit den Handtüchern eingewickelt. Aber ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob das geholfen hat und das mache ich heutzutage auch nicht

 

Arbeit mit dem Lesetext

 

Fragen zum Nachdenken:

  1. Welche Hausmittel im Text kennen Sie?
  2. Welche Hausmittel im Text kennen Sie nicht?
  3. Möchten Sie diese Hausmittel ausprobieren (= to try out)? Warum oder warum nicht?
zurück nach oben

 

Schreiben

Kulturelle Unterschiede

Beantworten Sie diese Fragen mit 5-10 Sätzen!

Verwenden Sie auch Hausmittel zu Hause? Wenn ja, welche? Wenn nein, warum nicht?

Welche Unterschiede merken Sie zwischen den deutschsprachigen Ländern und Ihrem Land?

 

zurück nach oben

 

Wortschatz

Nouns

die Apotheke, -n
die Apothekerin, -nen / der Apotheker, –
die Augenärztin, -nen / der Augenarzt, -¨e
die Chirurgin, -nen / der Chirurg, -en
die Drogerie, -n
die Entzündung, -en
die Erkältung, -en
der Fieber, –
die Frauenärztin, -nen / der Frauenarzt, -¨e
die Grippe, -n
die Hausärztin, -nen / der Hausarzt, -¨e
das Hausmittel, –
die Hautärztin, -nen / der Hautarzt, -¨e
die Krankengymnastin, -nen / der Krankengymnast, -en
die Krankenpflegerin, -nen / der Krankenpfleger, –
das Medikament, -e
die Medizin
die Ohrenärztin, -nen / der Ohrenarzt, -¨e
das Rezept, -e
der Schmerz, -en
der Schnupfen, –
der Termin, -e
die Zahnärztin, -nen / der Zahnarzt, -¨e

 

Verbs

dauern
s. erkälten
husten
kriegen
niesen
schlucken
die Stimme verlieren
wehtun (sep.)

 

Adjectives and Adverbs

angenehm / unangenehm
gesund / ungesund
heutzutage
krank
schlimm
sofort
üblich

Other Use Words & Phrases

glücklicherweise
zum Glück

 

zurück nach oben