Lektion 5: Umzug und Mobilität

Hören

Vor dem Hören

Was macht man wann? Ein Umzug ist viel Arbeit. Ordnen Sie, was man alles tun muß.

 

Sprechen Sie mit KursteilnehmerInnen, warum man umzieht.

 

Arbeit mit dem Hören
F: Anna,wo wohnst du?
A: [00:06-0:09]  Ich wohne in Burgberg im schönen Oberallgäu.
F [00:9-00:10] Warum wohnst du dort?
A: [00:11-00:17] Ich wohne dort in Burgberg, weil das meine Heimat ist und ich dort im Sportverein tätig bin.
F [00:21-00:24] Wie oft bist du in deinem Leben schon umgezogen?
A [00:24-00:27] Ich bin bisher einmal umgezogen.
F [00:28-00:30] Warum bist du umgezogen?
A [00:30-00:44] Ich habe vorher in einer Einzimmerwohnung gewohnt. Die war dann zu klein und ich wollte mich vergrößern und bis deshalb in eine Zweizimmerwohnung gezogen. Und außerdem wollte ich einen Balkon haben, was in der Einzimmerwohnung nicht war.
F [00:45-00:51] Und hast du mit einem Makler oder einer Maklerin gearbeitet?
A [00:51-00:55] Nein, ich habe weder mit einem Makler noch mit einer Maklerin gearbeitet.
F [00:56-00:58] Wie hast du deine Wohnung gefunden?
A [00:58-1:02] Ich habe meine Wohnung durch ein Inserat in der Zeitung gefunden.

Arbeit mit dem Hören

 

zurück nach oben

Lesen

Vor dem Lesen: Warum ziehen Leute um? Sammeln Sie Ideen.

Barbara
Ich bin vor 25 Jahren mit meiner Familie nach Burgberg, einen kleinen Ort in Bayern gezogen. Wir haben unsere Wohnung durch Bekannte, die selbst in diesem Wohnhaus wohnen, gefunden. Hier sind die Verhältnisse für eine Familie mit Kind hervorragend. Es gibt eine Schule, es gibt einen Kindergarten, der Ort ist nicht groß und übersichtlich. Außerdem gibt es viele Freizeitaktivitäten. Man kann zum Beispiel sehr gut schwimmen, radfahren und wandern. Es war auch die richtige Entfernung zum Arbeitsplatz von meinem Mann und zu mir. Deswegen haben wir die Wohnung in Burgberg gewählt.

Susi
Nach meinem Studium in Salzburg bin ich wieder nach Linz zurückgezogen. Zuerst habe ich mit meinem Partner in der Innenstadt gewohnt. Dann aber sind wir hierher an den Stadtrand in das Reihenhaus meiner Schwiegereltern gezogen, in dem mein Mann auch aufgewachsen ist. Wir haben dieses Reihenhaus dann übernommen und general saniert, weil die Schwiegereltern eine kleinere Wohnung mit Lift und einem kleinen Keller wollten und nicht mehr ein Haus mit vielen Stufen und mehreren Stöcken. 

Arbeit mit dem Lesen

 

Arbeit mit den Vokabeln aus dem Lesetext: Barbara und Susi

 

zurück nach oben

Strukturen

Strukturen
Relativpronomen und Präpositionen – Relative pronouns and prepositions

You already have a basic understanding of relative pronouns because you worked with them in the last Lektion. In this Lektion, the focus is on relative pronouns which are preceded by a preposition:

Die Wohnung, in die Karin morgen zieht, liegt am Stadtrand.
The apartment into which I am moving tomorrow, is at the rim of the city.
Das Sofa, auf dem unsere Katze so gern sitzt, steht in der Sonne. 
The sofa on which our cat likes to sit stands in the sun.
Der Mitbewohner, mit dem Karin sich gut versteht, zieht morgen aus. 
The roommate with who(m) Karin gets along well, moves tomorrow.
Die zwei Schlafzimmer, für die ich noch Lampen brauche, haben sonst alles.
The two bedrooms, for which I still need lamps, have everything else.

In sentences where the relative pronoun is preceded by a preposition, the relative pronoun reflects gender and number of the noun it defines. In Die Wohnung, in die ich morgen ziehe, liegt am Stadtrand, the relative pronoun is die because Wohnung is a feminine noun in the singular.

  • The case of the relative pronoun is determined by the relative pronoun’s function within the relative clause. When you work with a preposition, it is the preposition which defines the case. This means that
    accusative prepositions (bis, durch, für, gegen, ohne, um) in relative clauses also use the accusative,
    dative prepositions (aus, außer, bei, mit, nach, seit, von, zu) in relative clauses also use the dative, and
    two-way-prepositions (an, auf, in, neben, über, unter, hinter, vor, zwischen) in relative clauses use accusative for Wohin? and dative for Wo?

For example: 
Since für is an accusative preposition, the relative pronoun is in the accusative.
Das Schlafzimmer, für das ich noch eine Lampe brauche, hat sonst alles.
Since mit is a dative preposition, the relative pronoun is in the dative.
Karin sucht eine Mitbewohnerin, mit der sie sich gut versteht. 

In and auf are both two-way-prepositions.
Since in describes destination (where is Karin moving to?), the relative pronoun is in the accusative.
Die Wohnung, in die Karin morgen zieht, liegt am Stadtrand.
Since auf describes a location (where does the cat sit?), the relative pronoun is in the accusative.
Das Sofa, auf dem unsere Katze so gern sitzt, steht in der Sonne. 

 

Find the accusative relative pronouns in the activity.

 

Position of relative pronoun and verb:
In German, the preposition and the relative pronoun have to stay together. The preposition will be in front of the relative pronoun. And in front of the preposition, there is a comma.
Because relative clauses are dependent clauses, the conjugated verb goes to the end.

 

Schreiben

Schreiben
Der ideale Wohnort: Wo wollen Sie wohnen?

Ich will an einem Ort wohnen, in dem es..
Ich will mit einer Mitbewohnerin/einem Mitbewohner zusammenwohnen, mit der/dem….

zurück nach oben